top of page
  • AutorenbildKerstin

Hast Du das Richtige studiert?


Zu sehen ist: ein offenes Buch

Heute möchte ich mit dir über eine Frage sprechen, die mich lange Zeit immer wieder beschäftigt hat:


Hast Du das Richtige studiert?


Beim letzten Besuch meiner Familie ist mir in meinem Jugendzimmer ein Buch in die Hände gefallen: "The Power Of Now" von Eckhart Tolle. Wenige Tage vorher hatte ich eine Empfehlung für das Buch gesehen. Nun fand ich es in meinem Bücherregal, wo es bereits seit vielen Jahren steht, inklusive einiger Markierungen, da ich es bereits mehrmals gelesen hatte.


In diesem Moment verbanden sich einmal mehr einige Punkte in meiner Biografie. Connecting the dots - eine meiner Lieblingsbeschäftigungen. 🌱


Wann und wo ich es erworben hatte, kann ich nur noch erahnen. Es ist die englische Ausgabe aus dem Jahr 2004. Da ich mich liebend gern in kleinen britischen Buchläden aufhalte, kann es gut sein, dass es mir auf einer meiner Reisen nach Oxford, Cambridge, Edinburgh oder London aufgefallen war und das einer meiner DasBuchkommtaufjedenFallmitauchwennichkeinenPlatzinmeinemGepäckhabe-Momente war. Das Buch war bereits damals ein Bestseller, bis heute wird Eckart Tolle im Kontext von Persönlichkeitsentwicklung, Meditation und Achtsamkeit und mehr zitiert. Als ich es kaufte, war das eine intuitive Entscheidung, damals hatte ich noch nicht bewusst mit diesen Themen zu tun. Unterbewusst jedoch bereits sehr viel.Kennst du das, wenn du in einem Buchladen stehst und ein Buch in Händen hältst, das dich nicht mehr loslässt? Obwohl du es noch nicht einordnen kannst, noch nicht ganz genau weißt, wohin es dich führen wird, merkst du, dass du in diese Welt eintauchen möchtest? Ich hatte und habe diese Momente immer wieder, und gebe ich dem nach, folge meiner Intuition, sind es bis heute meine Lieblingsbücher in meinem Regal.


Sie können jedoch noch so viel mehr sein: Intuitive Buchkäufe als Kompass. 🌱


Lange Zeit hat mich das Gefühl begleitet, nicht so ganz das Richtige studiert zu haben. Mein erstes Studium war English and American Studies, und da ich mich in besagten kleinen Buchläden so pudelwohl fühlte, wollte ich das Gefühl reproduzieren. Das hat auch zu einem guten Anteil geklappt und ich bin bis heute sehr dankbar, mich auf das Experiment eingelassen zu haben.Trotzdem war Vieles im Studium nicht Meins, nicht meine Leidenschaft.Stand ich dann vor solchen Büchern mit magischer Anziehungskraft, gingen plötzlich Welten auf, die mich faszinierten. Ich wusste oft nichts mit dem Gefühl anzufangen, da war so eine Sehnsucht nach anderen Themen, und doch konnte ich es nicht benennen. Ich hätte nicht sagen können, das möchte ich studieren, darüber möchte ich alles wissen.Also ging ich meinen Weg weiter, schloss meine Studien ab. Neben meinen Leidenschaften folgte ich auch meiner Verantwortung: Schließlich möchten Rechnungen beglichen und ein gutes Leben gelebt werden, hochwertige Qualität hat ihren Preis und Menschen dürfen fair bezahlt werden. Das wollte auch ich mir leisten können.Als ich das Buch von Eckhart Tolle in meinem Jugendzimmer fand, wurde mir einmal mehr bewusst, dass mich das Interesse für Achtsamkeit, Persönlichkeitsentwicklung und Philosophie bereits seit vielen Jahren begleitet. Damals hatte ich jedoch noch kein klares Vokabular dafür. Nie wäre ich damals auf die Idee gekommen, dass dies auch ein beruflicher Weg für mich sein könnte. Dass es so viel darüber zu lernen und zu entdecken gibt, dass Menschen sich täglich hauptberuflich damit beschäftigen.Ich lief mit dem Glauben durch die Welt, es wäre "zu spät" die Richtung zu ändern und ich hatte keine Lust, wieder "von vorne" anzufangen. Das Gefühl, nicht ganz das Richtige studiert zu haben, kam jedoch immer wieder.Heute sitze ich auf meinem neuen Balkon und schreibe diese Ausgabe der skill tree-Inspiration für dich. Ich habe die Richtung geändert, nach einer beruflichen Veränderung durfte es nun auch der Ort sein ツ Seit mehreren Jahren beschäftige ich mich nun intensiv mit Persönlichkeitsentwicklung, Veränderung und Achtsamkeit - bis heute aus tiefstem Interesse. Hier fühle ich mich angekommen.


Nun merke ich, dass mich diese Themen bereits seit meiner Jugend begleiten - das wiederentdeckte Buch war ein handfester Beweis dafür. So stand ich da, connecting the dots, zu Hause bei meinen Themen. 🌱


Meine Interessen haben mich auf all meinen Stationen begleitet. Nicht immer waren sie an der Oberfläche sichtbar, vor allem für mein Umfeld, oft auch nicht für mich. Sie waren jedoch da, haben meine Perspektive geleitet, mein Denken beeinflusst, meine Herangehensweise bestimmt.Das wiedergefundene Buch hat mir gezeigt, dass ich bereits seit vielen Jahren auf diesem Weg bin, das nur lange nicht sehen konnte. Verantwortungen und Ablenkungen haben mich zu oft nach außen anstatt nach innen blicken lassen.


Was ist es bei dir? Welche Bücher hast du im Schrank stehen, die du intuitiv mitgenommen hast? Wo könnte sich für dich ein Kompass verbergen?


Welche Punkte haben sich bei dir soeben verbunden? Ich freue mich, in den Kommentaren von dir zu lesen.



Zu sehen ist: Kerstin, PurposeCoach
Zu sehen ist: Kerstin als Unterschrift

 

Das könnte dich auch interessieren: Wie du deine nächsten passenden Schritte findest. Soulful Steps Wegweiser zum Ausfüllen.

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments

Rated 0 out of 5 stars.
No ratings yet

Add a rating
bottom of page